Erste Erweiterung nötig

Die Salweidenblüte ist um, die Völker haben sehr viel Pollen eingelagert. Obwohl das Wetter günstig war, sind ein paar wenige Völker immernoch im Blick zu behalten, was das Futter angeht. Die Völker brüten kräftig und brauchen reichlich Futter – jetzt bloß kein Volk mehr hungern lassen.

Bei uns beginnen die ersten Wildkirschen zu blühen. Heute konnte ich bei schönem Wetter die ersten Erweiterungen auf den zweiten Brutraum vornehmen. Die zweizargig überwinterten Völker sind auch schon sehr groß geworden und der Honigraum dürfte in kürze nötig werden.

Beachten: Lieber die Völker zu früh erweitern, als zu spät! Die ersten Drohnenrahmen sind gedeckelt!!! Diese nach der Verdeckelung ausschneiden und ausschmelzen. Niemals offen liegen lassen wegen möglicher Krankheitsübertragung.

Jetzt noch schnell ein paar Weidenstecklinge schneiden und in den Boden drücken – die Bienen werden es in den kommenden Jahren danken. Es gibt einige Weiden, die nach und nach ihren Pollen freigeben und derzeit noch am Blühen sind!! Dies sichert eine lange Pollenversorgung und stärkt die Völker ungemein.

Viel Erfolg beim Imkern! Wir freuen uns auf die neue Saison und einen wunderbaren, leckeren sowie gesunden Honig.

1. Erweiterung vorbereiten

Das tolle, warme Wetter der letzten Wochen hat zu einer enormen Bruttätigkeit in den Völkern geführt. Wenn wir Mitte der Woche die Kältefront überwunden haben, wird es bei den meisten Völkern zeit, für mehr Platz. Besonders bei einzargig überwinterten Völkern muß der Platz angepasst werden, sonst wird es schnell zu eng in den vier Wänden. Aber auch die Honigräume für die zweizargigen Völkern sollten vorbereitet werden – die Saison steht kurz bevor!